Heute, am 21. April 2021, entscheidet der Bundestag über die Bundesnotbremse. Zwar wurde sie nochmals etwas abgeschwächt, doch so wie es aussieht wird sich für unseren Gemeinschaftsladen bzw. dessen Möglichkeit zur Öffnung unter Auflagen auch weiterhin nicht viel ändern.

Hessenweit sind wir zum heutigen Tag mit einer Inzidenz von 156,8 (Stand RKI 6:00 Uhr) noch weit davon entfernt wieder öffnen zu dürfen oder zumindest an Click&Meet teilnehmen zu können. Im Wetteraukreis sieht es mit einer Inzidenz von 102,5 schon etwas besser aus.

Was würde sich mit der Anpassung des Infektionsschutzgesetzes für uns ändern?

Bis zu einer Inzidenz von 100 dürften wir öffnen, wenn auch mit vertretbaren Auflagen,
über 100 bis 150 dürften wir am Terminshopping Click&Meet teilnehmen. Allerings nur für Kunden, die einen negativen Coronatest vorlegen können und
über 150 müsste dann der Laden wieder geschlossen werden.

Das liest sich jetzt eher wie eine Beschreibung des ABS oder der in den 1980ern propagierten Stotterbremse.
Auf – Etwas auf – Zu – Etwas auf – Auf

Wie soll man das seiner Kundschaft denn noch erklären?
Montag ist noch auf und ab Donnerstag geht es dann nur noch mit Termin und einen negativen Coronatest. Nächsten Dienstag ist dann erstmal zu. Aber am Samstag darfst du dich testen lassen und uns wieder anrufen für einen Termin, den du aber übernächsten Mittwoch nicht mehr brauchst weil wir da wieder normal geöffnet haben.

Allein beim Schreiben dieser Zeilen wird mir ja jetzt schon schwindelig. Also mal abwarten was sich heute tut und wie es dann letztendlich ggf. noch mit weiteren Auflagen vom Land und Kreis umgesetzt wird