Das war er also, der Ranstädter Tag im fürstlichen Hofgut. Bereits um 9:00 Uhr haben wir zwei Zelte aufgebaut. Einmal einen Verkaufs- und Präsentationsstand für unseren Laden. Und dann noch ein Kurszelt. Denn unser Groby und seine Astrid wollten mal das Handwerk wechseln. Statt Lederarbeiten haben sie an diesem Tag einen Ausflug in das Korbmacherhandwerk gemacht. Wie sagte Groby zum Ende sinngemäß: “Um eine Erfahrung reicher aber nicht noch mal”.

Am Verkaufsstand haben wir eine kleine Auswahl aller Produkte unserer Ladengemeinschaft präsentiert.  Eine schöne Veranstaltung als kleine Werbemaßnahme für den Laden.